Bezahlter/unbezahlter Urlaub

Jugend & Sport-Kurse (J&S) und ausserschulische Jugendarbeit

J&S-Kurse

Für die Teilnahme an J§S-Kursen, Jungschützen- und Samariterkurse werden gesamthaft bis zu 10 Tage bezahlten Urlaub pro Jahr gewährt. Wer an solchen Kursen und Lagern teilnimmt, dem steht unabhängig vom Alter grundsätzlich ein bezahlter Urlaub zu.

Ausserschulische Jugendarbeit

Für ausserschulische Jugendarbeit im Sinne des Obligationenrechts werden ebenfalls gesamthaft bis zu 10 Tage bezahlten Urlaub pro Jahr gewährt. Anders als bei den J&S-Kursen gilt hier die Alterslimite von 30 Jahren gemäss Art. 329e OR als Voraussetzung der Gewährung von Urlaub. Es ist zudem zu prüfen, ob eine "unentgeltliche leitende, betreuende oder beratende Tätigkeit im Rahmen ausserschulischer Jugendarbeit in einer kulturellen oder sozialen Organisation" vorliegt bzw. eine "dazu notwendige Aus- und Weiterbildung".

Beispiele von solchen Organisationen sind etwa Jugendorganisationen wie Pfadi und Blauring, Jugendorganisationen von Berufsverbänden, Schüler- und Studentenorganisationen, kirchliche Jugendgruppen.

Keinen bezahlten Urlaub gibt es für rein berufliche, kommerzielle oder familiäre Veranstaltungen. Auch fällt die Mithilfe in einem Klassenlager nicht unter den Begriff "ausserschulische Jugendarbeit".