Amtsgeheimnis

Mitarbeitende des Kantons sind zur Verschwiegenheit über dienstliche Angelegenheiten verpflichtet, die ihrer Natur nach oder gemäss besonderer Vorschrift geheim zu halten sind.

Mitarbeitende dürfen sich als Partei, Zeugen oder gerichtliche Sachverständige über Wahrnehmungen in Ausübung ihrer Aufgaben nur äussern, wenn die dafür zuständige Organisationseinheit (Direktion, ev. Amt oder Abteilung) sie dazu ermächtigt hat.

Die Verpflichtung der Wahrung des Amtsgeheimnisses bleibt auch nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses bestehen.