Personalstrategie

strategie_pa

Der Regierungsrat bestimmt die Grundsätze der Personalpolitik und orientiert sich dabei im Besonderen am Leistungsauftrag der Verwaltung und der Rechtspflege, an
den Bedürfnissen des Personals sowie an den Möglichkeiten des Finanzhaushaltes; er strebt dabei ein sozialpartnerschaftliches Verhältnis zwischen Kanton und
Personal an (vgl. § 5 Personalpolitik, Personalgesetz).

Die Personalstrategie fördert und konkretisiert die Erfüllung des Auftrags der Personalpolitik vor dem Hintergrund der aktuellen Rahmenbedingungen und unterstützt die Umsetzung der Legislaturziele des Regierungsrates. Die Personalstrategie ist somit der Personalpolitik sowie den Legislaturzielen untergeordnet.

Personalpolitische Schwerpunkte 2016 - 2019

Am 14. Dezember 2016 hat der Regierungsrat die Personalpolitischen Schwerpunkte für
die nächsten vier Jahre festgelegt. Sie umfassen folgende drei Massnahmen:

Massnahme 1: HR 2020

HR 2020 hat zum Ziel, die Arbeit im Bereich HR beim Kanton Zürich zu optimieren und für zukünftige Herausforderungen bezüglich Demografie oder Digitalisierung der Verwaltung die notwendigen Weichenstellungen vorzunehmen. Die Gefässe für die Zusammenarbeit und den institutionalisierten Austausch werden neu definiert. Für die HR-Praxis wird ein elektronisches Handbuch mit Beispielen für Best Practice erstellt.

Massnahme 2: Stellenplan als internes Steuerungsinstrument

Die Neuregelung soll die bisherige doppelte Steuerung des Personalaufwands über die im Stellenplan festgesetzten Stellen einerseits und durch das vom Kantonsrat bewilligte Budget andererseits ersetzen. Ziel ist ein flexibler Einsatz der personellen Ressourcen und eine vereinfachte Steuerung und Kontrolle durch geeignete Controllinginstrumente.

Massnahme 3: Kompetenzmodell 2020

Das bisherige Kompetenzmodell des Arbeitgebers Kanton Zürich wird angepasst  und soll gute Rahmenbedingungen für die direktionsübergreifende Vernetzung, die effiziente Leistungserbringung und die zunehmende Digitalisierung in der Verwaltung schaffen.

HR Informatik Weiterentwicklung

In der Legislaturperiode 2016-2019 steht neben der Umsetzung der Personalpolitischen Schwerpunkte auch die Realisierung von Projekten im Zusammenhang mit der HR IT Weiterentwicklung im Vordergrund. Beispiele: Einführung E-Dossier, HR-Informationsportal für Führungskräfte, Überführung von Absenzdaten in SAP HCM.

Mehr zum Thema